Informationen zum Bildungspaket

Ihr BuT'ler vor Ort

Schulbedarf Mittagessen Ausflüge und Schülerbeförderung Teilhabe Lernförderung

 

Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) im Kreis Viersen:

Mit dem Bildungspaket sollen 2,5 Millionen Kinder neue Zukunftschancen erhalten.

Mit dem vom Bund beschlossenen Bildungs- und Teilhabepaket haben im Kreis Viersen mehr als 10.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einen Rechtsanspruch auf Bildung und soziale Integration. In Abstimmung mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden und dem Jobcenter koordiniert und organisiert die Kreisverwaltung die Umsetzung des Förderpakets.

Beantragt werden kann eine Unterstützung bei der Beschaffung von Schulsachen, bei Ausflügen und Klassenfahrten, für Nachhilfeunterricht, für die Schülerbeförderung, das Mittagessen in Schule, Kindergarten oder Hort oder für die aktive Teilnahme am Vereinsleben.

Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld können ihre Anträge in den Beschäftigungs- und Leistungszentren des Jobcenters abgeben. Sie erhalten dann vom Jobcenter weiteren Bescheid.

Für die Bezieher von Sozialhilfe und bei Kindern und Jugendlichen, für die es Wohngeld oder einen Kinderzuschlag gibt, ist die Kreisverwaltung für die Bearbeitung zuständig. Sie können Anträge aber vor Ort in den Beschäftigungs- und Leistungszentren des Jobcenters oder auch im örtlichen Sozialamt abgeben. Die Anträge werden dann entsprechend weitergeleitet.

Entsprechende Antragsvordrucke sind im Jobcenter oder bei der Kreisverwaltung erhältlich und stehen auch auf dieser Seite für den Kreis Viersen zum Download bereit.

 

Ihr BuT'ler vor Ort

 


Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Antragsstellung  benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (Antrag auf Leistungen für Teilhabe und Bildung). Sie erreichen uns persönlich zu den Sprechzeiten in Grefrath unter der Rufnummer: 02158 4080764.

 

 

Die Leistungen im Überblick:

 

 

Schulbedarf

Schulbedarfspaket


Damit alle Schüler und Schülerinnen mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, wird jährlich ein Zuschuss gezahlt, zu Beginn des Schuljahres 70,- Euro und zum Halbjahr 30,- Euro. Insgesamt 100,- Euro pro Kind und Schuljahr

 

Mittagessen

Mittagessen in der Kindertagesstätte oder Schule


Erbracht wird ein Zuschuss zu den Kosten an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung. Der Eigenanteil liegt bei 1 € pro Tag und MIttagessen. Der Zuschuss wird direkt an den Anbieter ausgezahlt.

 

Ausflüge und Schülerbeförderung

Ausflüge mit der Kindertagesstätte oder Schule


Schon in der Vergangenheit wurden die tatsächlich anfallenden Kosten für mehrtägige Klassenfahrten übernommen. Diese Regelung gilt jetzt auch für eintägige Ausflüge und ist erweitert worden auf Kinder in Kindertagesstätten. Taschengeld wird nicht übernommen.
Link für Antragsformular: Bescheinigung Klassenfahrt und Ausflüge

Schülerbeförderung


Bei Schülerinnen und Schülern, die für den Besuch der nächstgelegenen Schule auf Schülerbeförderung angewiesen sind, werden die dafür erforderlichen tatsächlichen Aufwendungen berücksichtigt. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Kosten nicht von Dritten übernommen werden (z.B. Leistungen nach der Schülerfahrtkostenverordnung).

 

Teilhabe

Teilhabe - Mitmachen bei Kultur, Sport und Freizeit


Damit sich Kinder und Jugendliche in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen integrieren können, wird bis zum 18. Lebensjahr Teilhabeleistungen für Vereins-, Kultur- und Freizeitangebote zur Verfügung gestellt. So werden zum Beispiel Vereinsbeiträge bis 10,- Euro monatlich übernommen.

 

Lernförderung

Notwendige Lernförderung


Kinder brauchen manchmal zusätzliche Unterstützung, um die Lernziele in der Schule zu erreichen. Wenn in der Schule kein entsprechendes Angebot vorhanden ist, kann eine ergänzende Lernförderung beantragt werden, um das Klassenziel zu erreichen.